Therapie bei Kindern:

Therapie von Sprachstörungen mit einem Kind• Sprachentwicklungsverzögerungen
• Sprachentwicklungsstörungen
• Redeflussstörungen (Stottern / Poltern)
• Störungen des Grammatikerwerbs (Dysgrammatismus)
• nicht altersgemaß entwickelter Wortschatz
• Aussprachestörungen z.B. Sigmatismus („Lispeln“)
• Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS)
• Myofunktionelle Therapie
• Stimmstörungen
• Hörstörungen ( z.B. bei Hörgeräten oder Cochlear Implant)
• Gebärden unterstützte Kommunikation (GuK)

 

 


 

Therapie bei Erwachsenen:

Therapie von Schluckstörungen mit einem Erwachsenen• Redeunflüssigkeiten (Stottern / Poltern)
• Schluckstörungen (Dysphagie)
• Sprachstörungen bei Aphasie
• Störungen der Handlungsplanung des Sprechens (Sprechapraxie)
• Störungen des Sprechablaufs (Dysartrophonie)
• Stimmstörungen
• Unterstützte Kommunikation (alternative Kommunikationsformen)
• Entspannungstherapie (Zusatzleistung)